TOURITERA


SOCIAL ART
URBAN ART
 
2016
 
VIDEOPROJEKTION
IN DEN HÖHLEN MATERAS

TOURITERA

Cory E. Holzinger & Jacqueline Böhm


„In Strömen wie ein Fluss ziehen die Massen durch die in Sepia getunkten Gassen.“

Die Zusammenarbeit entstand im Zuge einer Forschungsreise vor Ort, in den sogenannten Sassis (UNESCO Weltkulturerbe), den Höhlensiedlungen der Stadt Matera, die in Süditalien gelegen ist.

Die Arbeit der beiden Künstlerinnen ist eine kritische Auseinandersetzung mit der Problematik des zunehmenden Tourismus in Matera. Ist Matera wirklich belebt oder wird sie zur lebendigen Geisterstadt? Wie Schemen strömen mehr und mehr Menschenmassen durch die viel zu engen Gassen um in Jahrtausende alte leere Höhlen zu spähen - so viele interessierte Seelen und doch unbewohnt. Die kleinen Höhlen füllen sich mit Fremden, die nicht gekommen sind um zu bleiben, nicht um tiefer zu blicken in das Geheimnis der uralten Steine, sondern nur um ihre Oberfläche anzukratzen ob sich nicht ein Souvenir mitnehmen ließe. Doch der schnellfließende Lärm des besuchenden Stroms verblasst zu einem vagen Hintergrundrauschen, das ungreifbar im Anblick der ewigen Stadt vorüberzieht.